BERLIN: 030-120 868 46 / 2xDÜSSELDORF: 0211 - 67 99 236 HAMBURG: 040 – 228 6 4747 / NOTRUF: 0163 - 555 1927

    Fachanwalt für Strafrecht

    FACHANWALT FÜR STRAFRECHT

    Kompetenz -Engagement – schnelles Handeln – Vertrauen – Leidenschaft – Erfolg

    Ihr Strafverteidiger Business leader looking at camera in working environmentBERLIN- 2x DÜSSELDORF – HAMBURG – bundesweit für Sie im Einsatz1348131668-karriere-pic

    Rechtsanwalt Dr. Lars Christian Barnewitz, Fachanwalt für Strafrecht.

     

    Kompetenz -Engagement – schnelles Handeln – Vertrauen – Leidenschaft – Erfolg im Strafrecht

    Sie haben Post von der Polizei als Zeuge/Beschuldigter erhalten, oder sollen bei der Polizei vernommen werden. Bisher mussten Sie dort auch nicht als Zeuge erscheinen  und auch nicht aussagen.

    Dies hat sich seit 2017 grundlegend gesetzlich geändert. Nunmehr können Sie evtl. verpflichtet sein, bei der Polizei zu erscheinen und auszusagen, wenn Ihre Zeugenladung von Seiten  der Staatsanwaltschaft veranlasst wurde.

    Gleichwohl besteht immer noch  die Gefahr, dass der vermeintliche Zeuge später selbst als Beschuldigter angesehen wird. Also was tun? Sie haben direkt das Recht auf einen Beistand, einen Rechtsanwalt und auch das Recht darauf diesen anzurufen bzw. zur Polizei direkt mitzunehmen, § 68 b StPO. Machen Sie davon Gebrauch, wobei die Kosten des Rechtsbeistands von Ihnen zu tragen sind.

     

    Beauftragen Sie uns noch heute. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Dr. Lars Barnewitz, Strafverteidiger setzt sich für Sie bundesweit schnell und engagiert für Sie ein. Wir erreichen seit 2001 „gute Ergebnisse“ was sich anhand von Einstellungen, Freisprüchen, Nichteröffnungen von Verfahren, Haftverschonungen, milde Strafen in hunderten von Verfahren nachweisen lässt. Viele kommen auch zu uns,  wenn es in der Ausgangsinstanz nicht gut für sie woanders gelaufen ist.  Zu unseren Mandanten (W/M) gehören bzw. gehörten Unternehmer, Unternehmen, Schüler, Studenten, Handwerker, Meister, Ärzte, Freiberufler, Führungskräfte, Geschäftsführer, Gesellschafter, Akademiker, Beamte, Prominente und ganz normale Menschen von „Nebenan“ um nur einige zu benennen. Vertretung in Wirtschaftsstrafverfahren, grossen und kleinen Drogenverfahren, sowie im gesamten Strafrecht gehört zu unserer Praxisarbeit.

    Vereinbaren Sie direkt einen Termin und erleben Sie wie schnell, wir die Verteidigung auf den Weg bringen. Machen Sie keine Experimente! Einige Mandanten sind mal „fremdgegangen“ und dann wieder zu uns zurück gekommen. Der Erfolg ist unser täglicher Ansporn und gibt uns Recht.

    Keine Aussage ohne Ihren Fachanwalt für Strafrecht. Wir erreichen mehr für Sie durch Einsatz und Kompetenz. Wir haben bereits hunderte von Konstellationen bearbeitet.Fachanwalt für Strafrecht Dr. Lars Barnewitz!

     

    Berlin- 2x Düsseldorf und Hamburg

     

    Telefon: 030- 120 868 46

    Kurfürstendamm 194,  Berlin

    Düsseldorf, Königsallee 14 und Blücherstraüe 1a, Düsseldorf:

    Telefon: 0211 – 67 99236
    Notruf: 0163 – 555 1927

    Neuer Wall 10
    Ecke Jungfernstieg
    20354 Hamburg

    040 – 228 6 4747

    0163 – 555 1927

    info@ra-barnewitz.de

    Unsere Leistungen seit 2001 z.B.:
    BtMG, Drogen jeglicher Art, insbesondere Großverfahren, internationale Bezüge und kleine Fälle, Plantagen, Anbau, Drogenhandel, Drogenverkauf, Handeltreiben Drogenkonsum, Drogenbesitz, Drogendelikte, Betäubungsmittel, Eigenkonsum, Cannabis, Heroin, Kokain, Haschisch, Amphetamine, LSD, Marihuana usw., Pillen, high heels, Einfuhr von Drogen, Bande, § 35, § 31 BtMG, Therapie und Kronzeugenregelung

    Mord, Totschlag, Körperverletzungen, gefährliche Körperverletzung, schwere Körperverletzung
    Haftsachen, Eilsachen, Untersuchungshaft

    Wirtschaftsstrafrecht, Gesellschaftsrecht, Unternehmen, Kartellrecht, Bußgelder, Bundeskartellamt, etc. (Brüssel und Bonn) Haft, Untreue, Haftvermeidung, Steuerstrafrechtsverfahren, Selbstanzeige, Verteidigung, Schwarzgeld, Steuer CD´s.; Untreue, Auslandskonten/Depots legalisieren, Umweltschutzrecht

    Berufsrecht, Ärzte, Arztstrafrecht, (Körperverletzungen, Untreue, Berufsrecht, Drogen, etc.)

    5 Jahre Pflichtverteidiger in einem der grössten Staatsschutzverfahren der Bundesrepublik Deutschland (ursprünglich 26 Angeklagte und 52 Rechtsanwälte), über 330 Verhandlungstage von 2012 bis zur richterlichen Einstellung, also ohne Urteil im Mai 2017.  Prozess soll laut Beschluss des OLG Koblenz vom 4. Dezember 2017 mit 17 Angeklagten und 34 Rechtsanwälten, Spiegel online, Focus, Rhein Zeitung, Bild Zeitung, law bloc, Udo Vetter, Kerstin Rüber etc. berichteten, Vorwurf Bildung einer kriminellen Vereinigung  im Jahr 2018 neu –  von vorne beginnen. Im ersten Durchlauf sind zwei Richter in Pension gegangen, ein Schöffe ist wegen Befangenheit ausgeschieden, sog. Nikolaus-Entscheidung, bevor der Prozess im Mai 2017 eingestellt wurde.

     

    Jugendstrafrecht ab 14 Jahren bis 17 Jahren, ab 18 Jahren bis 21 Jahren evtl. noch Jugendstrafrecht bzw. bereits Erwachsenstrafrecht

    Computerstrafrecht; Internetstrafrecht, Phishing, Casino und alles andere was dazu gehört

    Beleidigung, üble Nachrede, Verleumdung

    falsche Verdächtigung

    Haftstrafen, Einstellungen, Auswirkungen auf den Führerschein

    Betrug, ec-Karten Betrug

    Untreue

    Verkehrsstrafrecht, wie Unfallflucht

    Ordnungswidrigkeiten, Bußgelder, Führerschein, MPU
    Diebstahl
    Raub

    Gewaltdelikte, Schlägerei,

    räuberische Erpressung,

    Opfervertretung; Schadensersatzansprüche

    Stalking und Opferrechte

    Berufung;

    Revision z.B. vor dem Bundesgerichtshof oder dem Oberlandesgericht

    Offener Vollzug, wir stellen für Sie gerne einen solchen Antrag und handeln dieses aus.

    Gnadenanträge, wenn Sie in der JVA sind

    Sexualstraftaten, Vergewaltigung, sexuelle Nötigung, § 177 StGB etc.,

    Unterbringungssachen, gerichtliche Anhörungen und Gutachtenauswertungen

    Graffiti z.B. auf Gebäude besprühen (Sachbeschädigung, evtl. Beleidigung und Schadensersatzansprüche etc. §§ 303, 185 StGB, 823 BGB iVm mit den Vorschriften des Strafgesetzbuches)

    Banküberfälle

    Fachanwalt für Strafrecht Dr. Lars Barnewitz

    0211 – 67 99 236 und12672177_830011857107665_248011557652787264_o

    040 – 228 6 4747

    0163 – 555 1927

    BERLIN: 030-120 868 46

    2xDÜSSELDORF: 0211 – 67 99 236

    HAMBURG: 040 – 228 6 4747

    NOTRUF: 0163 – 555 1927

    Translate »